Die neuen Drehmaschinen sind da

Erst eine Woche zuvor waren die alten Drehmaschinen abtransportiert worden, damit dann pünktlich am 1. Dezember sechs neue Drehmaschinen des Herstellers GDW aus Bayern die freigewordenen Plätze in der der Metallwerkstat W19 einnehmen konnten.

Bei den Drehmaschinen handelt es sich um die erste Hälfte eines Investitionspaketes von 580.000,- Euro für die Erneuerung des Maschinenparks der BBS-ME. Weitere sechs Werkzeugmaschinen sollen im kommenden Jahr angeschafft werden.

Der Bildungsdezernent der Region Ulf-Birger Franz überzeugte sich von den Vorteilen der neuen Drehmaschinen, die auf dem neusten Stand der Technik sind und ein sicheres Arbeiten gewährleisten sowie motivierende Ausbildungseinheitenermöglichen. Herr Franz betonte die dabei die Bedeutung der BBS-ME im Bereich der Metall- und Elektrotechnik als führendes Innovations- und Kompetenzzentrum. Herr Brunschön, Schulleiter der BBS-ME, betont die Erhöhung der Ausbildungsqualität durch die neuen Maschinen, die aufgrund ihrer Präzision den Anforderungen der Industrie entsprechen und sich durch erweiterbare Automatisierungsausstattung zur Förderung von Kompetenzen für die Industrie 4.0 einsetzen lassen.

Zur Pressemitteilung der Region Hannover