Heute, am 17. Mai, ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT). Um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass Diskriminierung aufgrund der eigenen sexuellen Identität keinen Platz an unseren Schulen hat, wehen heute Regenbogenflaggen an den Berufsbildenden Schulen am Waterlooplatz.

Hintergrund: Der IDAHOBIT geht zurück auf den 17. Mai 1990. An diesem Tag beschloss die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel für Krankheiten zu streichen.