Stream zum Informationsabend 2024 – Mitschnitt

Berufliche Gymnasien haben besondere Stärken.

Hier finden Sie die Präsentation vom 30.01.2024 : Informationsabend 2024- Zusammenfassung

Unseren Mitschnitt zur Informationsveranstaltung  vom 30.01.2024 können Sie hier finden.

Anmeldungen sind zur Zeit noch möglich. Wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

Diverse Angebote Duales Studium

dualen_Studenten_mwd_-_Studiengang_Elektrotechnik_und_Informationstechnik

dualen_Studenten_mwd_-_Studiengang_Produktionstechnik

Duales_Studium_Maschinenbau_mwd_Fachrichtung_Konstruktionstechnik

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Getreu diesem Motto hat der 12. Jahrgang unseres Beruflichen Gymnasiums die Hauptstadt besucht und ist dabei der Einladung des  Bundestagsabgeordneten Adis Ahmetovic gefolgt, welcher in der Vorwoche unsere Schule besucht hat. 

Gerade noch rechtzeitig, nach einer ungeplanten Pressekonferenz in Hannover, erreichte er den beeindruckenden Anhörungssaal des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses am Reichstag, in welchem bereits über 70 Schülerinnen und Schüler (SuS) mit ihren Fragen auf ihn warteten. Die SuS zeigten dabei besonders großes Interesse an der hannoverschen Lokalpolitik, aber auch zu außenpolitischen Themen, wie wirtschaftliche Abhängigkeiten zu China oder den USA. Nach einer 90 minütigen Diskussion waren die SuS entlassen. Ein Teil der Gruppe ging anschließend noch zum Weihnachtsmarkt auf den Alexanderplatz, bis die meisten müde ins Bett fielen. Denn angefangen hatte der Tag schon sehr früh, da einige SuS bereits um 7:30 Uhr einen Besuchstermin im ZDF- Hauptstadtstudio hatten. Bei der  Aufzeichnung des Morgenmagazins waren sie live im Fernsehen zu sehen. Zwei Schüler wurden sogar von der Moderatorin Dunya Halali interviewt. 

Bei der anschließenden Bustour wurden wir neben den beeindruckenden Gebäuden der Stadt auch in die berlinerische Sprache eingeführt. Ab da waren die SuS nur noch “Schnuckies“, der Fernsehturm „Protzkeule“ und Eisbär Knut ein „Puderzuckerracker“

Am letzten Tag der knapp dreitägigen Fahrt schlenderten zahlreiche SuS noch an den Sehenswürdigkeiten am Ufer der Spree entlang, bis die Heimfahrt nach Hannover angetreten wurde. Eine wirklich ereignisreiche und tolle Fahrt wird allen in guter Erinnerung bleiben.

30 Abiturientinnen und Abiturienten erhalten ihr Abiturzeugnis

Im diesjährigen Abiturjahrgang des Beruflichen Gymnasiums konnten drei Schülerinnen und 27 Schüler erfolgreich ihr Abiturzeugnis in Empfang nehmen.

„Mit GPT durchs BGT!“ Dies war das Motto des 13. Jahrganges unseres Beruflichen Gymnasiums. Während ihrer gesamten Zeit an unserer Schule in der gymnasialen Oberstufe hätte eine künstliche Intelligenz vielleicht an der ein oder anderen Stelle geholfen. Nicht aber bei den vielen Coronavorgaben, von denen auch die jetzigen Abiturient:innen die meiste Zeit betroffen waren.

Trotz ständig neuer Anforderungen haben die Schüler:innen aber nicht aufgegeben und sich vor allem in den letzten Monaten intensiv auf die Abiturprüfungen vorbereitet. Am Ende zahlte sich die Arbeit aus und sie konnten das lang ersehnte Abiturzeugnis Anfang Juli 2023 in Empfang nehmen.

Als Mitte April die schriftlichen Abiturprüfungen begannen, waren die Schüler:innen bestens vorbereitet. Angefangen im Prüfungsfach Technik legten sie in insgesamt vier Fächern schriftliche Prüfungen ab, bis Mitte Mai die mündlichen Prüfungen (P5) den Abschluss bildeten. Die Bekanntgabe der Noten erfolgte am 19. Juni und war für viele Schüler:innen ein emotionaler, oft mit großer Freude verbundener Moment.

Das Abitur bildet den Abschluss der dreijährigen gymnasialen Ausbildung an der BBS ME. Die meist von Gesamt-, Real-, bzw. Oberschulen kommenden Schüler:innen waren mit dem Ziel zu uns gekommen, sich auf die Anforderungen eines mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Studiums optimal vorzubereiten. Durch das „Ausprobieren“ der verschiedenen Fachrichtungen in der Einführungsphase, spezielle Förderkonzepte und die gezielte Beratung ab der 11. Klasse konnten die Weichen in den meisten Fällen erfolgreich gestellt werden. Eine Stärke unseres Gymnasiums lag und liegt auch darin, den Schülerinnen und Schülern zu helfen, den richtigen Weg für ihre berufliche Zukunft zu finden.

Das schon zur Tradition gewordene Beginnerseminar fand zu Beginn der 11. Klasse aufgrund der Coronapandemie in unserer Schule, bzw. in der Eilenriede statt. Hier wurden methodische Grundlagen, vornehmlich im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, vermittelt und die Zusammengehörigkeit gefestigt.

Immer wieder stand in der Ausbildungszeit die Verknüpfung von Theorie und Praxis im Vordergrund. Viele Projekte, Schülerarbeitsgemeinschaften (z. B. Physik des Fliegens, das „Stream-Team“ oder die Programmier-AG), Kooperationen mit der Leibniz Universität Hannover oder Messeauftritte sind hier zu nennen. Neben den fachlichen Qualitäten ist es unserem Gymnasium wichtig, die Gemeinschaft zwischen allen Beteiligten der Ausbildung zu stärken. Hierfür wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Unternehmungen, Exkursionen oder Jahrgangsfahrten wie zum Beispiel nach London, Tirol oder Amsterdam unternommen. In diesem Jahr stand am Ende der Schullaufbahn eine gemeinsame Fahrt nach Prag an (s. Artikel zur Pragfahrt).

Das Berufliche Gymnasium Technik BBS ME leistet einen wesentlichen Beitrag zur Durchlässigkeit und Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. Es bietet am Ende der Klasse 10 neue Perspektiven für besonders gute Gesamt-, Ober- oder Realschüler:innen, die bis dahin noch nicht erwogen hatten in die gymnasiale Oberstufe zu wechseln.

Vor allem dieser Neuanfang ab Klasse 11 wird von ehemaligen Schüler:innen als besonders wertvoll empfunden. Umso schöner ist es, mit anzusehen, dass die Fähigkeiten dieser Jugendlichen zu dem jetzigen Erfolg geführt haben.

Als Höhepunkt konnte in diesem Jahr der Abiball in einem festlichen Rahmen im „Leibniz 56“ in Langenhagen stattfinden. Im Beisein der Familien sowie zahlreicher Lehrkräfte konnten die Abiturient:innen die Zeugnisse in einer tollen Atmosphäre in Empfang nehmen.

Erstmalig wurden (neben dem Abiturpreis im Fach Physik) die besten Leistungen im Fach Mathematik mit dem „Abiturpreis Mathematik“ der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgezeichnet. Eine offizielle, personalisierte Urkunde samt Buchpreis erhielten dieses Jahr Nico Johannes Friedrich und Theresa Mevenkamp. Den Physikpreis bekamen Corvin Kinzel, Bruno Müller und Theresa Mevenkamp.

Eine herausragende Leistung schaffte in diesem Jahr die Schülerin Theresa Mevenkamp, die einen Abiturdurchschnitt von 1,3 schaffte. Weitere Schüler mit einer „1“ vor dem Komma sind:

Josefine Charlotte Dirks (1,5); Theodor Schokolow (1,7); Bruno Müller (1,7)

Die gemittelte Durchschnittsnote aller Abiturleistungen beträgt, ähnlich wie im letzten Jahr, 2,50. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Lehrer:innen, die in den vergangenen drei Jahren immer flexibel reagiert und natürlich einen wesentlichen Anteil an diesem herausragenden Ergebnis haben.

Des Weiteren haben die folgende Schülerin und die folgenden Schüler das Abitur bestanden:

Bah Kaba, Ousmane; Bock, Bastian Neo; Butzin, Alischach; Eike, Leon; Fink, Niclas Noah; Franitza, Frederik; Friedrich, Nico Johannes; Gieseler, Georgio; Haji Kuti, Dildar; Kinzel, Corvin; Kunze, Karl Konrad; Lehr, Mika Reyk; Neif, Michael; Neumann, Nicolas; Raschke, Kjell; Reuß, Paul; Rump, Tobias; Schwaneberg, Max; Setzkorn, Max; Soud, Khedr; Trifan, Daniel; Urban, Rudi; Vaidilauskas, Richard; Wiehe, Patrick; Wilker, Jannis; Winkler, Vivian.

Manuel Kersting

(Team Berufliches Gymnasium)