Schüler in der Justizvollzugsanstalt (JVA)

Am Montag, den 11. Oktober 2021 besuchten die zukünftigen IT-Elektroniker unserer Klasse EITL19 mit Ihrem Klassenlehrer, Herrn Bechinie, auf Einladung der Landesjustizministerin Havliza eine hannoversche Justizvollzugsanstalt.

Der Besuch stand unter dem Motto:

„75 Jahre Niedersachsen, 75 Jahre Justizgeschichte“ – ein Blick in die Welt von „Arbeit und Ausbildung“ einer Justizvollzuganstalt“

Nach einem informativen Gespräch mit der „Anstaltsleitung“ trafen wir die Ministerin und besichtigten gemeinsam die Metall- und Holzwerkstatt der JVA. Die Häftlinge erledigen dort Auftragsarbeiten für Firmen oder produzieren für den eigenen Shop, in dem jeder privat zum Beispiel eine Zaunanlage oder einen Grill oder Feuerkorb kaufen kann.

https://jva-shop.de/

In den Werkstätten werden Häftlinge, die das gerne möchten, auch ausgebildet. In der Mittagszeit konnten wir bei einem kleinen Imbiss mit Frau Ministerin Havliza diskutieren, z.B. über Suizid, fehlende Haftkapazitäten oder Nachwuchsmangel bei Justizangestellten. Im Anschluss stellten sich drei Häftlinge den Schülern zur Diskussion zur Verfügung, z.B. Marc*, der für den Verkauf von Drogen zu neun Jahren Haft verurteilt wurde. Er beantwortete sehr offen Fragen beispielsweise nach der Familiensituation, Hierarchien unter Häftlingen, Gewalt, Drogen usw. Für die Schüler war der Besuch sehr beeindruckend und nachdem wir durch die Schleusen wieder auf die „gute Seite des Zauns“ kamen war allen wieder etwas mehr bewusst, wie wertvoll für uns „Freiheit“ ist.

*der Name wurde geändert

Weitere Informationen dazu auf der Webseite des Niedersächsischen Justizministeriums.

News für …