Aktionswoche zum Krieg in der Ukraine vom 15.03. bis zum 18.03.2022

In der vergangenen Woche haben Schüler*innen der BBS-ME und der benachbarten Schulen auf dem Waterloo-Campus in unterschiedlichen Veranstaltungen die Dimensionen des Konfliktes analysiert. Sie haben Informationen erschlossen und Positionen hinterfragt. So konnten sie ihre politische Meinungsbildung weiterentwickeln und sich Handlungsmöglichkeiten erarbeiten.

Interaktive Ausstellung – Tieferes Verständnis

Die gesamte Woche über nutzten Auszubildende und Schüler*innen die interaktive Ausstellung, die von Politik-Lehrkräften der BBS3 und der BBS-ME konzipiert und zusammengestellt worden ist. An Stationen zu Themen wie Völkerrecht, NATO, Sanktionen oder auch mit Berichten von Menschen aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine informierten sich die Schüler*innen über Hintergründe des völkerrechtswidrigen Krieges Russlands gegen die Ukraine.

Spendenaktionen

Im Eingangsbereich der Ausstellung gab es Kuchen, Waffeln, Getränke und ab Mittag sogar Pizza. Die Einnahmen gehen, genau wie die gesammelten Sachspenden, zu 100% an Hilfsorganisationen.

Zeichen der Solidarität

Gegenüber dem Campus versammelten sich 900 Schüler*innen der BBS-ME, der BBSHA, der BBS3 und der BBS2 um gemeinsam ihren Protest gegen den Krieg in der Ukraine auszudrücken, ihren Wunsch nach Frieden sichtbar zu machen und ihre Solidarität mit der vom Krieg betroffenen Bevölkerung zu zeigen.

News für …